Das Schloss Trachselwald

Im 12. und 13. Jahrhundert von Freiherren erbaut, thront das Schloss hoch über dem Emmentaler Dorf Trachselwald. Seine heutige Gestalt erhielt das Schloss durch eine rigorose Erneuerung in den Jahren 1954 bis 1956. Der Hof wurde entkernt, der Nordosttrakt mit dem Amtsgerichtssaal neu aufgerichtet und im Inneren mit dem Nordwestflügel verbunden. Zudem wurden zahlreiche neue Fenster ausgebrochen, die dem Palas und den Flügelbauten ihr heutiges Gesicht geben.

Geschichte

Die Anlage wurde einst zu Verteidigungszwecken eingerichtet, diente aber bis ins 20. Jahrhundert auch als Gefängnis. "Renitente" Gefangene wurden in den einfachen Zellen (genannt Mörderkästen) im Bergfried eingesperrt.

Auch der Anführer der Bauernaufstände von 1653, Niklaus Leuenberger, wurde in Trachselwald festgehalten bevor er in Bern hingerichtet wurde.
Auch Vertreter der im Emmental verbreiteten und lange verfolgten Glaubensgemeinschaft der Täufer wurden im Trachselwalder Bergfried eingesperrt.

Ausstellung
Über den Bauernkrieg und die Täuferverfolgungen orientieren mehrere Schautafeln und Hörstationen. Der Bergfried ist heute für Publikum frei zugänglich.

Offizielle Öffnungszeiten

  • Mo-Fr 08:00 - 18:00
  • Sa 09:00 - 18:00
  • So 12:00 - 18:00

Gluschtige, interessante Besichtigungen und Schlossführungen finden Sie bei  Emmental-Tours AG.

Emmental Tours AG
Bahnhofstrasse 14
3401 Burgdorf
Tel: 034 408 30 60
contact@emmental-tours.ch
www.emmental-tours.ch